Artikel mit dem Tag "CPD"



15. April 2019
27. Dezember 2018
28. September 2018
19. Januar 2018
19.01.2018 16.18 Uhr Rieneck Zurück gelegte Kilometer : 0km Reisedauer: 0 h 0min Voraussichtliche Ankunft: 19.50 Uhr Ich steige zwar etwas gestresst, aber voller Zuversicht und Vorfreude in den ersten Zug in Rieneck. Weit und breit kein Schnee zu sehen. Es wird schon alles gut gehen. Irgendwo Richtung Kassel Es schneit Mein Zug hat ordentlich Verspätung 19.01.2018 19.01 Uhr Kassel-Willhemshöhe Zurück gelegte Kilometer : 250km Reisedauer: 2h 41min Voraussichtliche Ankunft: 19.50 Uhr...
07. Dezember 2017
24. Oktober 2017
Der doch etwas holprige Weg zum neuen Turm brachte am Ende doch ein Ergebnis hervor das sich sehen lassen kann.
04. Juni 2017
Pfingsten im Lutherjahr – für unseren Gau war dies die Gelegenheit, ein Lager mit neuen Ideen zu veranstalten. Das Experiment, das das Lager am meisten geprägt hat, bestand darin, dass als Schlafzelte nur Kothen erlaubt waren – dafür sollte ein großes Versammlungszelt allen offen stehen. Um dieses Zelt aufzubauen, trafen wir uns eine Woche vor Lagerbeginn, direkt im Anschluss an den Kirchentag. Zeltbahnen mussten geschleppt und Holz aus dem Wald getragen werden, Pflöcke wurden gespitzt...
05. Mai 2017
Die Sippe Chamäleon hat sich auf den Weg gemacht ein Wochenende in Ganderkesee zu verbringen.
24. März 2017
Tag 1: Um 16:00 Uhr haben wir uns beim Turm getroffen, um das Material einzupacken. Christina kam zu spät, weil ihr Bus Verspätung hatte. Also haben Marie und Mirija einige Zeit gewartet. Der Rest von uns konnte leider nicht mitkommen, die eine Hälfte war krank und die andere hatte keine Zeit. Als Christina dann irgendwann auch mal kam, haben wir angefangen das Material einzupacken, dummerweise hatten die Olme, die auch auf Sippenfahrt fahren, auch Material eingepackt, so dass wir im Turm...
27. Januar 2017
Nachdem das MuWo ausfiel, um dem BuBi platz zu machen, fiel dieses auch aus und so machten sich die unerschrockensten Naturforscher des Gaus auf dem Weg zum Bundeshof, um in der arktischen Tundra des Eichsfeldes die Wunder der Flora und Fauna zu bewundern. Für Bundeshofverhältnisse kam ich schon früh beim Bundeshof an. Es war ziemlich kalt, aber ich hatte gut vorgesorgt und mich warm angezogen. Nach ein paar Erkundigungen im Ort, fuhr das Auto von Christina vor – sie kam als Gast mit...

Mehr anzeigen