BdP ist das was ansteckendes?

Übernachtung mit dem BdP


Am 17. 3. trafen sich die Älteren unseres Stammes abends und wir fuhren gemeinsam zum alten Campingplatz am Unisee, wo der BdP Stamm Lesmona ansässig ist. Dort wollten wir zusammen mit den BdPlern übernachten um mal einen anderen Bund kennenzulernen.

Das Zelt war schon aufgebaut als wir kamen, da es schon reichlich spät war, doch aufgrund der Schlechtwetterprognose besserten wir noch ein bisschen am Zelt aus. Wir erzählten uns gegenseitig etwas über unseren Bund und Stamm und es war interessant, wie ähnlich und doch sehr anders alles ist. Wir starteten mit einer Singerunde bereits vor dem Abendessen, da wir noch auf ein paar Nachzügler warteten. Unser Liedgut erwies sich als sehr ähnlich, wir lernten aber auch ein paar neue Lieder. Als alle da waren machten wir uns ans Essen, es gab Wraps und wir zeigten dem BdP wie wir unseren Essensanfang und -abschluss machen. Danach ging es auch schon weiter mit der Singerunde und es wurde Tschai gemacht. Um Mitternacht herum hielten wir Andacht, was ebenfalls neu war für den BdP. Anschließend gingen wir schlafen, was jedoch aufgrund eines Regensturms nicht sehr einfach war. So erwachten wir am nächsten Morgen ohne viel Schlaf. Trotzdem ging es munter weiter. Als erstes gab es eine Morgenrunde, was der Tagesanfang bei den BdPlern ist, danach gab es Frühstück. Zum Frühstück lernten wir die Anfangs- und Abschlussgewohnheiten des BdP kennen. Sie schreiben ein Gedicht für den Anfang und haben außerdem ein An- und Abschreien, was unserem Guten Hunger Geschrei ähnelt.

Nach dem Essen machten wir uns ans Aufräumen und Abbauen.

 

Es war eine schöne Erfahrung und wir freuen uns mal wieder etwas mit dem Stamm Lesmona zu machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Moritz (Donnerstag, 23 März 2017 16:43)

    Moin,
    ich finde den Artikel super und echt schön geschrieben!
    Es war ein wirklich schöner Abend und ich freue mich auf ein nächstes mal!
    Vielleicht dann auch mit mehr Leuten von uns :D
    Liebe Grüße, Moritz :)